Wissen über Pelztiere - neu entdeckt

Wussten Sie, dass Pelztiere in manchen Ländern gejagt werden, weil sie dort ohne natürliche Feinde große ökologische und wirtschaftliche Schäden anrichten?
Wussten Sie, dass es ökologischer ist, Pelz zu tragen als Kleidung aus Kunstfasern?
Wussten Sie, dass Tiere auf Pelztierfarmen länger leben und mehr Nachkommen haben als ihre frei lebenden Artgenossen?
Wussten Sie, dass der Kauf eines Kleidungsstückes aus Pelz dazu beitragen kann, das Leben bedrohter Völker sichern zu helfen?
Unser Wissen über Pelztiere ist oft sehr eingeschränkt und nicht selten von populären Irrtümern geprägt. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich auf den Pelztiere-Seiten vielschichtig zu informieren und Zusammenhänge zu erkennen, die in der öffentlichen Diskussion oftmals ausgeblendet werden.
Das Leben von Menschen und Pelztieren ist von Beginn an eng miteinander verbunden. Die ersten Kleidungsstücke der Menschen waren aus Tierfellen. Später entwickelte sich das Kürschnerhandwerk und Pelztragen wurde eine Frage von Stand und Ansehen. Heute tragen Menschen Kleidungsstücke aus Pelz aus den unterschiedlichsten Gründen: hervorragende Trageeigenschaften, neue modische Schnitte, ein unvergleichliches Binnenklima und auch der Wunsch nach natürlichen Stoffen gehören dazu.
Wer sich mit Pelztieren ernsthaft befasst, sei es als Käufer von Pelzen, als Züchter, Trapper, Jäger, Naturfreund oder Modeinteressierter, sollte notwendigerweise viele Zusammenhänge rund um Tier und Natur verstehen lernen, denn: Wissen über die Tiere, ihre Umwelt und Respekt vor dem Leben gehören zusammen.